Kalender
rarität
der  ewige spießer

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Ödön von Horváth
Bühnenfassung von Michael Stacheder
Uraufführung

Termine
Soiree | Eintritt frei
Sonntag
25.08.24
18:30 Uhr
Hildesheim
Premiere
Einführung 40 Min. vor Beginn
Sonntag
01.09.24
19:00 Uhr
Hildesheim
Einführung 40 Min. vor Beginn
Samstag
07.09.24
19:30 Uhr
Hildesheim
Einführung 40 Min. vor Beginn
Dienstag
10.09.24
19:30 Uhr
Hildesheim
Einführung 30 Min. vor Beginn
Mittwoch
18.09.24
20:00 Uhr
Langenhagen
Einführung 40 Min. vor Beginn
Sonntag
22.09.24
19:00 Uhr
Hildesheim
Donnerstag
10.10.24
19:30 Uhr
Hildesheim
Freitag
22.11.24
19:30 Uhr
Hildesheim
Montag
30.12.24
19:30 Uhr
Hildesheim
Montag
03.02.25
19:30 Uhr
Hildesheim
Freitag
04.04.25
19:30 Uhr
Hildesheim
Freitag
30.05.25
19:30 Uhr
Hildesheim
alle Termine anzeigen
Inhalt

München, 1929. Die Weltwirtschaftskrise beherrscht den Alltag. In satirischen Skizzen lernen wir verschiedene Beispiele des Typus Spießer kennen – laut Horváth immer angepasst, immer egoistisch handelnd. Wie zum Beispiel Alfons Kobler, ein nicht gerade sympathischer Autoverkäufer, der sein mehr oder weniger ergaunertes Geld in eine Reise nach Barcelona investiert, um sich dort eine reiche Frau zu angeln; Anna Pollinger, eine arbeitslose Näherin und ehemalige Geliebte Koblers, die irgendwann beschließt, »praktisch« zu werden und sich für Liebesdienste nur noch bezahlen zu lassen; der arbeitslose Josef Reithofer, der zwar auch ein »Mistvieh« ist, aber trotzdem etwas Gutes tun will. Sie alle vereint, dass sie sich irgendwie »durchwurschteln« und anpassen an eine Welt, in der Menschlichkeit neben Profitgier, Ansehen und Erfolgswahn nur noch eine untergeordnete Rolle spielt.

Horváths erster Roman aus dem Jahr 1930 strotzt nur so vor Ironie, was schon im Untertitel »erbaulicher Roman« sichtbar wird. Der durch Stücke wie geschichten aus dem wienerwald, kasimir und karoline oder glaube liebe hoffnung weltberühmt gewordene Autor zeichnet episodenhaft, pointiert und klug ein schillerndes und eindrückliches Bild eines Menschentypus, nach dem man auch in heutigen Zeiten nicht lange suchen muss. Ein unterhaltsamer und bewegender Schauspielabend mit brandaktuellen gesellschaftskritischen
Tönen.

der ewige spießer ist Pflichtlektüre im Fach Deutsch für den niedersächsischen Abiturjahrgang 2025.

↗ Karten im service_center
(05121 1693 1693, service@tfn-online.de)

↗ Webshop über reservix mit zusätzlichen Gebühren

Besetzung
Stimme 1: Anna Pollinger _ Nina Carolin
Stimme 2: Alfons Kobler / Kunstmaler (Radierer) Achner _ Manuel Klein
Stimme 3: Hofopernsängerin / Frau Perzl / Rigmor Erichsen, die Ägypterin / Regina Warzmeier _ Simone Mende
Stimme 4: Adam Mauerer / Ein Kellner / Der Hotelier / Ein Mann aus dem Volke / Harry Priegler / Ein Sonderling _ Ole Riebesell
Stimme 5: Frau Stanzinger / Ein Beamter im Reisebüro / Herr Bschorr / Der Hofrat / Josef Reithofer _ Daniele Veterale
Stimme 6: Portschinger / Ein ungarischer Abgeordneter / Herr Schmitz / Herr Kastner _ Martin Schwartengräber
Stimme 7: Graf Blanquez / Ein Reisender / Karl Swobodas Witwe, Prostituierte _ Camila Cordero
Team
Inszenierung _ Michael Stacheder *
Bühne + Kostüme _ Moni Gora *
Banner
Banner
Banner
Banner